Stiefeltern- oder Patchwork-Familienmitglied

... ist nicht immer ganz einfach

Oder wie ich in einem Buch gelesen habe „Stiefmutter sein ist nichts für Feiglinge“1) Vielleicht etwas provokativ beschrieben, aber häufig die Wahrheit. Denn egal ob Stiefmutter- oder Vater es kommen besondere Herausforderungen auf einem zu, womit man zunächst nicht gerechnet hat. Die Kinder akzeptieren einen nicht, lassen sich nichts sagen, die/der Ex macht dauerhaft Ärger und dann soll ja auch nicht die Paarbeziehung darunter leiden. Häufig werden Gefühle und Bedürfnisse, aus Angst vor Ablehnung von den Kindern bzw. neuem Partner, nicht offen ausgesprochen. Dies führt langfristig meistens zu großer Unzufriedenheit, möglicherweise sogar zur Trennung.

Nicht zu vergessen ist natürlich auch, dass es für die eigenen bzw. Stiefkinder schwierig ist. Zwei neu zusammengefundene Familiensysteme mit möglichweise unterschiedlichen Werten und Strukturen, müssen zu einander finden. "Meine Mama ist die Mama" oder "Mein Papa ist mein Papa" und das soll und darf auch so bleiben! Eine Stiefmutter- oder Stiefvater wird nur schwer die eigenen Eltern ersetzen können.

Bereits in vielen Märchen wie z. B. in Schneewittchen, wird mit der Stiefmutter nichts Gutes verbunden. Ich erlebe immer wieder, dass dieses Märchen auch noch heutzutage in einer eigentlich sehr modernen Welt lebendig ist.

Ich möchte daher mit meiner Patchwork- bzw. Stiefelternberatung eine Unterstützung anbieten, wo alle Herausforderungen/Probleme in einem geschützten Rahmen auf den Tisch kommen dürfen. Denn es ist besonders wichtig und damit enorm erleichternd, offen darüber zu sprechen. Dies kann entweder gemeinsam als Paar, als gesamte Familie oder auch alleine erfolgen. Ziel ist es eine  Lösung zu erarbeiten, mit der Sie zufrieden sind.

Dies ist in Form einer Mediation für Patworkfamilien, als Paarsitzung oder im Einzelcoaching möglich. Nach einer telefonischen Erstberatung entscheiden Sie, welcher Weg für Sie der richtig ist. Sprechen Sie mich gerne jederzeit an. Hier finden Sie meine Kontaktdaten.

 

1) Quelle: Buch "Du hast mir gar nichts zu sagen" von Susanne Petermann